Login  

   

Eine Kontaktaufnahme mit uns ist über den folgenden Link zu unserem Feedback-Formular möglich. Damit es funktioniert und wir auch antworten können, ist die Eingabe eurer Email-Adresse erforderlich. Vorab schon einmal vielen Dank für eure Nachricht.

--> Feedback-Formular

   

G Data News  

Die neusten Meldungen der G DATA Software AG
  • G DATA Ausblick 2018: Bitcoin & Co. im Visier der Cyberkriminellen
    2017 war Ransomware erneut das IT-Sicherheits-Thema des Jahres. WannaCry oder auch NotPetya haben gezeigt: Die Methoden der Kriminellen haben sich verfeinert und Unternehmen sind gezielt at-tackiert worden. Auch 2018 können die G DATA Sicherheitsexperten keine Entwarnung geben. Für das nächste Jahr rechnen sie mit ei-ner weiteren steigenden Bedrohung: In Zeiten von Niedrigzinsen setzen immer mehr Menschen auf Kryptowährungen wie Bitcoin. Cyberkriminelle werden hier lukrative illegale Geschäftsmodelle etablieren und versuchen mit Mining-Skripten und anderen An-griffsmethoden an Kryptowährung zu gelangen.
       
  • Microsoft Patchday Dezember: Updates für Windows, Browser, Office und Exchange
    Beim Patchday im Dezember beseitigt Microsoft 34 Schwachstellen in seinen Produkten, davon wurden 14 als kritisch eingestuft. Mehr als drei Viertel der Lücken entfallen auf Edge und Internet Explorer, drei Schwachstellen auf Windows und vier auf Office. Adobe veröffentlicht in diesem Monat nur ein Sicherheitsupdate für Flash. G DATA empfiehlt die Updates zeitnah zu installieren.
       
  • Eine Aufweichung von Sicherheitstechnologien: „Das ist brandgefährlich"
    Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtete von einer Beschlussvorlage des Bundes zur Innenministerkonferenz in Leipzig, die möglicherweise den digitalen Lauschangriff erweitern soll. Unternehmen sollen dazu verpflichtet werden, Behörden Zugriffsrechte auf Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, zu ermöglichen. G DATA positioniert sich hier klar. Bereits seit der Diskussion um den sogenannten „BKA-Trojaner“ hat sich der deutsche IT-Security-Hersteller zu einer „No-Backdoor“-Garantie“ verpflichtet und sich in der TeleTrusT-Initiative „IT-Security Made in Germany“ engagiert. Die aktuellen Diskussionen um die Aufweichung von IT-Sicherheitsstandards, haben negative Auswirkungen auf die gesamte IT-Security-Branche. Das Statement von Ralf Benzmüller, G DATA Executive Speaker, und Tim Berghoff, G DATA Security Evangelist, ist im Security Blog verfügbar.
       
   

Joomla!  

Mit Joomla!-Security Sicherheit schaffen - Joomla!-Security, mehr Sicherheit

Joomla!-Security hat sich die Aufgabe gestellt Joomla! so gut wie möglich abzusichern. Wertvolle Tipps finden hier nicht nur Anfänger, sondern auch Profis.
   
© Friedmar