Piwik

Gestern habe ich die GPL lizenzierte Webanalyse-Software Piwik heruntergeladen und auf unserem Webserver installiert. Dank der guten Installationsanleitung war es relativ einfach, die Webanalyse für unseren Blog einzubinden und zu konfigurieren. Und das Schöne ist, WordPress verfügt über ein gutes Plugin, damit man die Analyse direkt am Dashboard von WordPress sehen und auswerten kann. Eine Online-Demo stellt Piwik für einen ersten Überblick ebenfalls zur Verfügung. Von Piwik erfahren habe ich übrigens von Pro-Linux. Wer auf der Suche nach einen passenden Webserver mit PHP und MySQL ist, der kann z.B. bei 1&1 vorbeischauen.